Springe zum Inhalt

Heute war er, kaum zu glauben, aber unvermeidlich, da: der letzte Grundschultag unserer Großen der Klasse 4. Am Ende gehörte ihnen natürlich noch einmal die große Bühne, auf der sie sich mit einem Programm verabschiedeten. Danach wurde die Verantwortung für die Schüleraufsicht an die nächsten Kinder übergeben. Am Schluss gab es ein Dankeschön an die Mitarbeiterinnen der Schule. Viel Glück im nächsten Lebensabschnitt und schöne Ferien für alle Kinder.

 

Eröffnung mit dem Theaterstück "Piraten lesen nicht"
Umzug auf den Schulhof
viel Spaß beim Tanz spontan und choreographiert
Fußball Kinder vs. Väter, Spiel und Siegerehrung
Danke (ohne die geht`s nicht): den Mitarbeiterinnenen unserer Schule, den Kindern der Theaterguppe, den Unermütlichen des Fördervereins, den unterstützenden Elten, den Sponsoren für die kleinen Preise, Anja und der TA für die Aufmerksamkeit, den Politikerinnen und Politkern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt, die uns wohlgesonnen sind,  Frau Küttner und Herrn Schreiber für die langjährige Zusammenarbeit  und das Entgegenkommen, Frau Leser, dem freundlichen Getränkeservice, den toleranten Nachbarn und
unseren 700 Gästen.

 

Ein lautes "Sport frei" klang durch das Wohngebiet. Damit war das Sportfest eröffnet. Mit Freude und Ehrgeiz kämpften die Sportler um den Wanderpokal des Fördervereins im Zweifelderball und den Wanderpokal der Schule im Fußball.
Hier die Sieger:

Nach dem Sportfest konnten die Kinder an vielen Ständen kreativ werden und Preise gewinnen, was sie auch ausgiebig taten. Am Ende des ereignisreichen Vormittags kam ein liebevoll gestaltetes und leckeres Obst- und Salatbuffet genau richtig.

Das können alle bestätigen, die am diesjährigen Wettbewerb Känguru der Mathematik teilgenommen haben. Das waren  900.000 Schüler und Schülerinnen bundesweit. Heute wurden alle Teilnehmer unserer Schule ausgezeichnet. In der Klassenstufe 3 erreichten Nilo, Alexandra, Carolina, Robin und Philipp die höchsten Punktzahlen, in der Klassenstufe 4 Vincent, Josua und Marietta.
Vincent und Josua waren so erfolgreich, dass sie auf einen ersten und einen dritten Preis des Veranstalters stolz sein können. Allen Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch für ihre Leistungen!

Ein zukünftiker Mathematiker? Vincent erreichte beim Känguru-Wettbewerb einen ersten Preis und wurde beim Heinrich-Schreyber-Wettbewerb der Stadt Erfurt Zweiter.

...ist das Motto der Projekttage anlässlich unseres Schuljubiläums.

Die Kinder können sich während der Projekttage an Schriften versuchen, die in den letzten 70 jahren gelehrt wurden, alte Rezepte ausprobieren, an einer alten Schulstunde teilnehmen, ausrechen, wie viel Altpapier für das Taschengeld weggebracht werden musste, alte Lieder neu entdecken, schöne alte Sprüche aus Poisiealben kennenlernen, die Jubiläumsfeier vorbereiten und natürlich auf den Spuren unseres Namensgebers wandeln. Erste Erkenntnis eines Schülers: "Das macht viel Spaß, aber die hatten es aber früher auch nicht leicht." Die Ergebnisse der Projektwoche werden zu unserem Sommerfest am 16. Juni vorgestellt.

Am Samstag, den 13. Mai 2017 ab 10.00 Uhr war es wieder soweit. Rund 50 Eltern und Lehrer sowie viele Kinder trafen sich auf dem Schulgelände zum mittlerweile zur jährlichen Tradition gewordenen Subbotnik. Und es wurde bei bestem Wetter wieder viel geschafft: die Fassade und der Sockel des alten Gebäudeteils zum mittleren Schulhof hin bekamen einen neuen Anstrich, das Schullogo und die Hüpfekästchen wurden aufgefrischt, die Tore wurden abgeschliffen und gestrichen, der Kompost wurde wieder einmal umgesetzt und die Beete sowie das Amphitheater vom Unkraut befreit. Gegen 13.00 Uhr war alles geschafft und wurde mit Kaffee, Kuchen und Bratwurst belohnt. Nun ist alles bereit für das kommende Sommerfest (16. Juni  2017), welches in diesem Jahr unter dem Motto "70 Jahre Christian - Reichart - Schule" steht. Ein herzliches Dankeschön von Förderverein und Schule an alle Helfer, vor allem an Frau Ehrlich für ihre wieder einmal tolle Vorbereitung des Arbeitseinsatzes!
Text und Bild: S. Lohmüller

             

Die Klasse 3b war am 16. März 2017 zu Besuch in der Erfurter Bibliothek. Es war
sehr schön und hat auch allen viel Spaß gemacht. Der 3b und vielen anderen Kindern wurde das Buch "Agathe Bond" von Kristin Rottland vorgestellt. Die Autorin war sehr nett und hat sich sehr gefreut, dass sie auf die Internetseite unserer Schule kommt. Wir haben auch etwas bei der Buchvorstellung gelernt, zum Beispiel wie man sich tarnt und wie man mit Morsezeichen seinen Namen morst. Die Autorin hatte sich viele schöne Dinge überlegt. Ganz liebe Grüße an Kristin Rottland von der Klasse 3b.

Text und Bilder: Henriette Lohmüller 3b